So viel zum Thema regelmaessiges bloggen....

Montag, 21.04.2014

Nachdem ich in Sydney nach mehr als 2 Wochen und gefuehlten 200 resumes immernoch keinen Job hatte, war es an der Zeit umzudenken. Das Geld wurde knapp und so beschloss ich kurzer Hand dem Tipp einer anderen Backpackerin nachzugehen: AuPair! 

Aber wenn schon Plaene aendern dann gleich richtig. Nach ein paar Tagen hatte ich eine freundliche (wie sich rausstellte fuer mich perfekte) Hostfamily gefunden. Am 30 Januar nahm ich dann das naechste Flugzeug und flog einmal quer ueber den Kontinent an die Westkueste nach Broome und somit ins Paradise! Der erste Eindruck war zwar etwas 'heiss', da hier von Oktobe bis April die Wetseason herrscht, aber nichts desto trotz war es wunderschoen! Die Luftfeuchtigkeit war an manchen Tagen unertraeglich und ohne Klimaanlage und Pool unvorstellbar. Jetzt faengt allerdings die Dryseason an und es ist einfach nur unglaublich zu sehen wie sich eine Stadt so veraendern kann! Waren es vorher 16000 Menschen sind es bald 40000! Was gut und schlecht ist! Wer kann schon von sich behaupten den beruehmten Cable Beach nur mit 5 anderen Leuten geteilt zu haben?

Zu meiner Hostfamily ist nicht allzu viel zu sagen. Sie haben eine kleine 3 jaehrige Tochter, die mich von Montag bis Donnerstag ziemlich auf Trab haelt. Die meiste Zeit verbinge ich mit ihr am Strand, im Pool oder bei dem anderen AuPair, was die ganze Sache wirklich einfach macht! Meine Hostparents sind noch sehr jung, weswegen hier immer etwas los ist! Sei es Dart und Beerpong mit Freunden oder uebers Wochenende Campen gehen, langweilig wirds nie! Koennte mir keine bessere Hostfamily vorstellen! 

Ansonsten verbringe ich meine freien Taged ie meiste Zeit am Strand, welcher einfach nur traumhaft ist! Vor einem Monat waren wir im Malcom Douglas Crocodile Park und haben eine Fuetterungstour mitgemacht. Ziemlich Angst einfloessend, da hier wirklich Krokodile im Meer schwimmen! Ansonsten gehen wir alle 2 Wochen Klippen springen, was einfach nur ein Adrenalin Kick ist! Abends ist natuerlich auch immer was los. Jeden Donnerstag ist der beruehmte 'Wet Tshirt Contest' im Oasis (wer mehr wissen will soll googlen!). 10 Minuten von uns weg ist ein Pub, welcher Freitags immer gut besucht ist! Allerdings schliesst dieser um Mitternacht, was uns des oefteren schon (nach dem ein oder anderen Bier) dazu veranlasste , noch eine Runde im Meer zu baden! Zwar hat man eine gewisse Alltagsroutine hier, aber es war trotzdem die beste Entscheidung hier her zu kommen! Ich geniess die Zeit in vollen Zuegen und hoffe, dass die naechsten 3 Monate nicht zu schnell vorbei gehen! 

Happy days! 

 

See ya!

2 Monate sind fast schon vorbei

Freitag, 17.01.2014
Die letzten Wochen ist einiges passiert und ich bin froh, dass ich endlich mal wieder dazu komme einen Blogeintrag zu schreiben. Nachdem ich Corinda am 20. Dezember verlassen hatte, landete ich im "Mallorca von Australien", Surfers Paradise an der Gold Coast. Traumhafte Strände und dauerhafte Partynächte waren Tagesroutine, was meinem Geldbeutel leider weniger gut gefallen hat. Nach 2 Wochen kehrte ich dann auch Surfers Paradise den Rücken und machte mich auf den Weg nach Nimbin. Hier lebte ich für ein paar Tage den "alternative lifestyle" und zog dann weiter nach Coffs Harbour. Dort verbrachte ich weitere 3 Nächte auf einem Campingplatz direkt am Meer. Momentan bin ich nun in Sydney und verteile fleißig resumes. Hoffentlich tut sich die nächsten Tage was auf und ich kann wieder etwas Geld verdienen. Wettermässig ist Sydney wirklich top, allerdings ist nach nimbin (47 grad) alles angenehm! Bis bald!

Erster Job!

Montag, 09.12.2013

Meine ersten 2 Wochen in Down Under sind ueberstanden und es hat alles besser geklappt als erwartet.

Nachdem ich in so gut wie jedes Restaurant im Central und in Corinda reinspaziert bin, um nach einem Job zu fragen, hatte ich letztendlich wirklich Glueck und ein kleines Thai Restaurant lud mich zum Probearbeiten ein. Zwar kann ich dort nur 2-3 mal die Woche arbeiten, aber fuer den Anfang ist das besser als nichts! Hier bin ich mehr oder weniger Maedchen fuer alles, was so viel heisst wie bedienen, spuelen, putzen, und manchmal auch kochen. Die Leute sind wirklich nett und es macht tatsaechlich Spass! Allerdings habe ich die naechsten 3 Monate genug von Fruehlingsrollen und Co.

Nebenher suche ich trotzdem noch fleissig nach Jobs, da ich nur von diesem nicht ueberleben kann.

Letzte Woche habe ich einen Ausflug zu der Koala Sanctuary "Lone Pine" gemacht.Hier konnte man Koalas knuddeln, Kangaroos fuettern und vielen anderen Tieren naeher kommen. Es war jeden Dollar wert!

Leider muss ich mich noch an die Air Condition gewoehnen, die in den meisten Supermaerkten wirklich extrem ist. Habe mir naemlich schon meine erste Erkaeltung eingeholt, was bei 30 Grad wirklich sehr unangenehm ist.

Ansonsten geniesse ich das Wetter und amuesiere mich ueber die Weihnachtslieder, die im Supermarkt rauf und runter laufen. Denn bei 30 Grad kommt (zumindestens bei mir) wenig Weihnachtsstimmung auf. Lachend

 

Angekommen!

Donnerstag, 28.11.2013

Nachdem ich den 24 h Flug mit Zwischenstop in Dubai und Singapore einigermaßen erfolgreich mit etlichen Filmen überbrückt hatte, landete ich um 3 Uhr nachts endlich in Brisbane. Gute 1 1/2 h später war ich dann im Hostel, indem ich die letzten 3 Tage verbracht habe. Anfangs war alles etwas komisch, da meine Roommates ausschließlich Japaner waren, die entweder kein Englisch sprechen wollten oder es einfach nicht konnten. Am nächsten Tag hat sich aber alles zum Positiven entwickelt, da sich nun auch eine Engländerin und eine Franzosin mit im Zimmer befanden. Der erste Tag bestand lediglich aus Erledigungen, wie z.B. die Eröffnung eines australischen Bankkontos, die Beantragung meiner TFN und so weiter und so fort. Da ich mich gut mit den 2 Neuen im Zimmer verstand, sind wir am zweiten Tag losgezogen und haben Brisbane erkundet. Da wir allerdings alle noch sehr fertig vom Jetlag waren, landeten wir schnell an der Southbank ("fake Strand" mitten in Brisbane) und erholten uns. Abends gingen wir noch in unsere Hostelbar und lernt neue Leute kennen! 

Da die 3 Tage vorbei sind, wohne ich nun bei Bekannten in Corinda. Zwar etwas ausserhalb von Brisbane, jedoch sehr paradisisch! Hier werde ich nun die nächsten 2 Wochen verbringen und mich intensiv um einen Job bemühen... Hoffentlich mit Erfolg! 

Sonnige Grüße ins verschneite Deutschland! 

Das Abenteuer kann beginnen!

Freitag, 22.11.2013

Nachdem nun alle Formalitäten geklärt sind, der Rucksack gepackt ist und zu genüge Abschied gefeiert wurde, steht meinem Trip nach Down Under nichts mehr im Wege.

Morgen Mittag geht der Flieger und langsam mischt sich die Vorfreude mit Aufregung!

Viel Spaß beim Frieren, man sieht sich in 'nem Jahr!